Diese Website verwendet Cookies

Wir verwenden funktionale und analytische Cookies, um unsere Website zu verbessern. Darüber hinaus platzieren Dritte Tracking-Cookies, um personalisierte Werbung in sozialen Medien anzuzeigen. Durch Klicken auf Akzeptieren stimmen Sie der Platzierung dieser Cookies zu.
verloop.png

Counterpoint herunterladen

JUlI 2021 Ausgabe als PDF-Version

middle banner focus
logo

Investieren Sie in ein erfüllteres Leben, gleich, was dies für Sie bedeutet.

Dieses Dokument wurde von Quintet Private Bank (Europe) S.A. erstellt. Die in diesem Dokument geäußerten Aussagen und Ansichten, die auf Informationen aus Quellen, die wir für verlässlich halten, beruhen, sind die von Quintet Private Bank (Europe) S.A. zum jetzigen Zeitpunkt 17 Juni 2021 und können sich ändern. Diese Informationen werden als nicht-unabhängiges Research definiert, da sie nicht in Übereinstimmung mit den rechtlichen Anforderungen erstellt wurden, die die Unabhängigkeit von Investmentresearch fördern sollen, etwaige Verbote eingeschlossen, vor der Verbreitung dieser Informationen zu handeln. Dieses Dokument ist allgemeiner Natur und stellt keine Rechts-, Buchhaltungs- Steuer- oder Anlageberatung dar. Dieses Dokument ersetzt keine individuelle Anlageberatung. Eine Investitionsentscheidung darf sich nicht ausschließlich auf die in diesem Dokument enthaltenen Informationen und Daten stützen. Alle Anleger sollten berücksichtigen, dass die Wertentwicklung in der Vergangenheit keinen Aufschluss über die zukünftige Wertentwicklung gibt und dass der Wert von Anlagen steigen oder fallen kann. Änderungen der Wechselkurse können dazu führen, dass der Wert der zugrunde liegenden Anlagen steigt oder fällt.


Copyright © Quintet Private Bank (Europe) S.A. 2021. Alle Rechte vorbehalten. Erklärung zum Datenschutz

Counterpoint Juli 2021

WIR NEHMEN UNS ZEIT ZUM ZUHÖREN

Wir hoffen, dass dieses monatliche Update Sie gut informiert hat. Bitte setzen Sie sich bei Fragen, Anmerkungen oder Vorschlägen zu diesem Update mit uns in Verbindung.

down.png (copy)

HANDEL
Geopolitische Spannungen (aktuell)

MAKRO
Lieferschwierigkeiten (aktuell)

New image (copy)
up.png (copy1)

FISKALPOLITIK
EU-Wiederaufbaufonds (3. Quartal)

MAKRO
Pläne zur Wiedereröffnung

FISKALPOLITIK Infrastrukturprogramm
USA (2. Hj.)

GELDPOLITIK Globale Zentralbanken (aktuell)

MEDIZIN
COVID-19-Impfstoff (aktuell)

New image (copy)

MAKRO
Inflation und Anleiherenditen (aktuell)

New image (copy)

Durch die kräftige Erholungsrallye haben die Kurse von Risikoanlagen ihre Tiefs des Jahres 2020 bereits weit hinter sich gelassen. Das Umfeld dürfte dabei weitere Zuwächse bei Aktien und Anleihen mit höherem Risiko stützen.

Wir behalten unsere Übergewichtung bei US-amerikanischen Aktien und britischen Small Caps, die vom kräftigen Gewinnwachstum profitieren dürften, sowie bei asiatischen Hochzinsanleihen und bei Schwellenländeranleihen, die durch attraktive Zinsaufschläge gestützt werden, bei.

Auf US-Dollar lautende Anleihen bieten Vorteile gegenüber Euro-Anleihen. Daher halten wir an unserer übergewichteten Position fest.

Zu den wesentlichen Risiken für unseren Ausblick zählen eine jähe Abkühlung des Wachstums von Wirtschaft und Unternehmensgewinnen sowie potenzielle politische Fehler.

Quintet-Portfolio

Positioniert für die Erholung

Wir haben keine Änderungen unserer Asset Allocation vorgenommen. Die Portfolios sind in Richtung von Branchen und Regionen positioniert, die sich in der fortgesetzten Erholung gut entwickeln dürften.

icon
N
arrow up (copy)
arrow down (copy)
AKTIEN
ANLEIHEN
ALTERNATIVEN
WÄHRUNGEN
4.0
0.0
-4.0
0.0

Klicken Sie auf eine Anlageklasse, um sich die Unter-Anlageklassen anzeigen zu lassen

Asset Allocation

New image

Die Frühindikatoren deuten weiterhin auf ein kräftiges Wachstum nach der Konjunkturflaute hin, wobei Nachzügler wie die Eurozone allmählich aufholen.

In den USA, Großbritannien und der Eurozone, wo die Rate der täglichen Neuinfektionen auf unter 10 je 100.000 Einwohner gesunken ist, lässt die COVID-19-Pandemie nach. Neue Varianten könnten die Erholung natürlich vom Kurs abbringen. So zeigt der Infektionstrend in Großbritannien seit kurzem wieder nach oben. Die Impfstoffe scheinen jedoch auch gegen die Mutationen Schutz zu bieten, und die breit angelegten Impfkampagnen deuten darauf hin, dass weitere Lockdown-Maßnahmen nicht erforderlich sein werden, selbst wenn sich ihre vollständige Aufhebung verzögert.

Mit der Wiederöffnung der Wirtschaft steigt die Mobilität rasch, und sowohl Großbritannien wie auch das weitere Europa schließen zu den USA auf. Die Besserung sorgt, gestützt durch politische Anreizmaßnahmen, für deutlich steigende Konsumausgaben. Die Einkaufsmanagerindizes für das Dienstleistungsgewerbe erholen sich derzeit kräftig, und auch das verarbeitende Gewerbe legt zu. Trotz der Lieferengpässe in einigen Branchen deuten die enormen freien Kapazitäten in der Gesamtwirtschaft auf bessere Zeiten hin.

Die US-Löhne haben zuletzt zwar zugelegt – allerdings in einem geringeren Tempo, da Arbeitssuchende an den Markt zurückkommen. Geringqualifizierte Arbeitnehmer sind Mangelware, da die Menschen wegen des Virus nach wie vor in Sorge sind, und können Aufschläge beim Lohn verlangen. Mehreren Berichten zufolge zahlt beispielsweise Amazon an vielen Standorten Einstellungsprämien von bis zu rund USD 1.000. Da die Impfkampagne vorankommt, die Wirtschaft immer mehr öffnet und die staatlichen Unterstützungen auslaufen, dürfte dieser Mangel und damit der Lohndruck nachlassen.

Top-Chart

Die Löhne sind stabil

Dass das Lohnwachstum nicht zulegt, deutet darauf hin, dass der Inflationsanstieg nur vorübergehend sein wird.

icon

Quellen: Quintet, Atlanta Fed Wage Tracker

Bill Street
Group Chief Investment Officer

autograph

Der Ball läuft bei der Fußballeuropameisterschaft 2020. Auch wenn sie ein Jahr später als geplant stattfindet, sind die Menschenmassen zurück in den Stadien. Dies ist nur ein Zeichen dafür, dass die Impfkampagnen Wirkung zeigen. Denn darüber hinaus werden die Lockdown-Maßnahmen zurückgefahren und die Wirtschaft macht wieder auf. Die letzte Phase der Erholung ist häufig die schwierigste. Bis alle Einschränkungen aufgehoben sind, werden wir uns wohl noch etwas gedulden müssen.

Den Finanzmärkten könnten mehr Schwankungen bevorstehen, falls Anleger Bedenken hegen, dass die kräftigen Konjunkturdaten und Inflationsanstiege die Zentralbanken zu einer Änderung ihrer Politik veranlassen werden. Wir sind jedoch zuversichtlicher und rechnen damit, dass sie die Erholung weiter unterstützen werden. Ausführliche Informationen zu unserem langfristigen Ausblick entnehmen Sie bitte unserem Counterpoint-Update zur Jahresmitte 2021 oder dem Video unseres aktuellen Kunden-Webinars.

Mit besten Grüßen

Bill street image

Ein Sommer mit großen Sport-Events beweist, dass das Ende der Pandemie zumindest in Sicht ist.

Auf der Zielgeraden

Grußwort

icon

Bitte nach unten scrollen

icon1 icon2 icon3 icon4 icon5

COUNTERPOINT Juli 2021

Offen für Geschäfte

Die Konjunkturerholung nimmt Fahrt auf, und Verbraucher und Unternehmen bauen aufgestaute Nachfragen ab.

Logo
verloop.png

COUNTERPOINT 
Juli 2021

Offen für Geschäfte

Logo

Die Konjunkturerholung nimmt Fahrt auf, und Verbraucher und Unternehmen bauen aufgestaute Nachfragen ab.

Der Ball läuft bei der Fußballeuropameisterschaft 2020. Auch wenn sie ein Jahr später als geplant stattfindet, sind die Menschenmassen zurück in den Stadien. Dies ist nur ein Zeichen dafür, dass die Impfkampagnen Wirkung zeigen. Denn darüber hinaus werden die Lockdown-Maßnahmen zurückgefahren und die Wirtschaft macht wieder auf. Die letzte Phase der Erholung ist häufig die schwierigste. Bis alle Einschränkungen aufgehoben sind, werden wir uns wohl noch etwas gedulden müssen.

Den Finanzmärkten könnten mehr Schwankungen bevorstehen, falls Anleger Bedenken hegen, dass die kräftigen Konjunkturdaten und Inflationsanstiege die Zentralbanken zu einer Änderung ihrer Politik veranlassen werden. Wir sind jedoch zuversichtlicher und rechnen damit, dass sie die Erholung weiter unterstützen werden. Ausführliche Informationen zu unserem langfristigen Ausblick entnehmen Sie bitte unserem Counterpoint-Update zur Jahresmitte 2021 oder dem Video unseres aktuellen Kunden-Webinars.

Mit besten Grüßen

Die US-Löhne haben zuletzt zwar zugelegt – allerdings in einem geringeren Tempo, da Arbeitssuchende an den Markt zurückkommen. Geringqualifizierte Arbeitnehmer sind Mangelware, da die Menschen wegen des Virus nach wie vor in Sorge sind, und können Aufschläge beim Lohn verlangen. Mehreren Berichten zufolge zahlt beispielsweise Amazon an vielen Standorten Einstellungsprämien von bis zu rund USD 1.000. Da die Impfkampagne vorankommt, die Wirtschaft immer mehr öffnet und die staatlichen Unterstützungen auslaufen, dürfte dieser Mangel und damit der Lohndruck nachlassen.

middle_banner_mobile.jpg

In den USA, Großbritannien und der Eurozone, wo die Rate der täglichen Neuinfektionen auf unter 10 je 100.000 Einwohner gesunken ist, lässt die COVID-19-Pandemie nach. Neue Varianten könnten die Erholung natürlich vom Kurs abbringen. So zeigt der Infektionstrend in Großbritannien seit kurzem wieder nach oben. Die Impfstoffe scheinen jedoch auch gegen die Mutationen Schutz zu bieten, und die breit angelegten Impfkampagnen deuten darauf hin, dass weitere Lockdown-Maßnahmen nicht erforderlich sein werden, selbst wenn sich ihre vollständige Aufhebung verzögert.

Mit der Wiederöffnung der Wirtschaft steigt die Mobilität rasch, und sowohl Großbritannien wie auch das weitere Europa schließen zu den USA auf. Die Besserung sorgt, gestützt durch politische Anreizmaßnahmen, für deutlich steigende Konsumausgaben. Die Einkaufsmanagerindizes für das Dienstleistungsgewerbe erholen sich derzeit kräftig, und auch das verarbeitende Gewerbe legt zu. Trotz der Lieferengpässe in einigen Branchen deuten die enormen freien Kapazitäten in der Gesamtwirtschaft auf bessere Zeiten hin.

New image

Die Frühindikatoren deuten weiterhin auf ein kräftiges Wachstum nach der Konjunkturflaute hin, wobei Nachzügler wie die Eurozone allmählich aufholen.

Ein flüchtiges Phänomen

Bei mehreren Kategorien sind übermäßige Preissteigerungen zu beobachten, welche die Gesamtinflation nach oben treiben. Hierzu zählen Waren und Dienstleistungen, die unter Lieferengpässen leiden (wie z. B. Autos), und solche, die von der Pandemie sehr schwer getroffen wurden (wie etwa Flüge). Wir erwarten eine allmähliche Rückkehr der Nachfrage auf das Vorkrisenniveau und rückläufige Engpässe. Dies sollte in der zweiten Jahreshälfte zu überwiegend moderateren Preisanstiegen führen.

Es herrschen einige Bedenken, dass die Zentralbanken ihre Unterstützung entziehen könnten, sofern die Inflation weiter zulegt. Die Anleger scheinen derzeit jedoch darauf zu vertrauen, dass es sich um einen vorübergehenden Anstieg handelt, und die Rentenmärkte haben sich wieder beruhigt. Die Stimmung verbessert sich auf breiter Front, denn rund um den Globus schreitet die Wiederöffnung der Wirtschaft voran. Die guten Nachrichten haben die Aktienmärkte in den USA und Europa auf neue Rekordstände gehievt, und es bestehen Chancen für weitere Kursanstiege.

Die Berichtssaison für das erste Quartal lag deutlich über den Erwartungen, und fast alle Regionen und Sektoren übertrafen die Konsensgewinne sowie die Umsatzprognosen. Diese Ergebnisse bestätigen unsere Einschätzung, dass das Geschäftsklima rund um den Globus gesund ist und dass die hohen Unternehmensbewertungen durch ihr Potenzial, ihre Gewinne weiter steigern zu können, gerechtfertigt sind.

Die Märkte reagierten positiv in den eher zyklischen Sektoren – insbesondere Finanzen –, doch die soliden Ergebnisse im Technologiesektor wurden nicht belohnt. Dies ist ein Zeichen dafür, dass der Markt vorerst im Rotationsmodus verbleibt, da er von der Neubewertung der COVID-Gewinner zur Erholung bei den COVID-Verlierern wechselt.

Da sich der weltweite wirtschaftliche Genesungsprozess fortsetzt und die aufgestaute Nachfrage abgebaut wird, halten wir die Perspektiven für Aktien für attraktiver als die für Anleihen. Infolgedessen haben wir in den Portfolios unser Engagement in globalen Aktien erhöht.

logo

Investieren Sie in ein erfüllteres Leben, gleich, was dies für Sie bedeutet.

Dieses Dokument wurde von Quintet Private Bank (Europe) S.A. erstellt. Die in diesem Dokument geäußerten Aussagen und Ansichten, die auf Informationen aus Quellen, die wir für verlässlich halten, beruhen, sind die von Quintet Private Bank (Europe) S.A. zum jetzigen Zeitpunkt 17 Juni 2021 und können sich ändern. Diese Informationen werden als nicht-unabhängiges Research definiert, da sie nicht in Übereinstimmung mit den rechtlichen Anforderungen erstellt wurden, die die Unabhängigkeit von Investmentresearch fördern sollen, etwaige Verbote eingeschlossen, vor der Verbreitung dieser Informationen zu handeln. Dieses Dokument ist allgemeiner Natur und stellt keine Rechts-, Buchhaltungs- Steuer- oder Anlageberatung dar. Dieses Dokument ersetzt keine individuelle Anlageberatung. Eine Investitionsentscheidung darf sich nicht ausschließlich auf die in diesem Dokument enthaltenen Informationen und Daten stützen. Alle Anleger sollten berücksichtigen, dass die Wertentwicklung in der Vergangenheit keinen Aufschluss über die zukünftige Wertentwicklung gibt und dass der Wert von Anlagen steigen oder fallen kann. Änderungen der Wechselkurse können dazu führen, dass der Wert der zugrunde liegenden Anlagen steigt oder fällt.


Copyright © Quintet Private Bank (Europe) S.A. 2021. Alle Rechte vorbehalten. Erklärung zum Datenschutz

AAT new - Start (copy)

Grußwort

Auf der Zielgeraden

icon

Ein Sommer mit großen Sport-Events beweist, dass das Ende der Pandemie zumindest in Sicht ist.

Bill street image autograph

Bill Street
Group Chief Investment Officer

icon

Top-Chart

Die Löhne sind stabil

Dass das Lohnwachstum nicht zulegt, deutet darauf hin, dass der Inflationsanstieg nur vorübergehend sein wird.

Swipe to see the full graph

mobile-chart

Quellen: Quintet, Atlanta Fed Wage Tracker

icon

Anlageschwerpunkt

Zurück ins Leben, zurück in die Realität

Breit angelegte Impfkampagnen ermöglichen eine umfassendere Wiederöffnung unserer Wirtschaft.

icon

Quintet-Portfolio

Höhere Gewinnprog-nosen

Wir haben keine Änderungen unserer Asset Allocation vorgenommen. Die Portfolios sind in Richtung von Branchen und Regionen positioniert, die sich in der fortgesetzten Erholung gut entwickeln dürften.

icon

Marktübersicht

Wonach wir Ausschau halten

Während die weltweite Gesundheitskrise weiterhin ein zentrales Problem darstellt, beschleunigen sich die Impfkampagnen, die politische Lockerung setzt sich fort, die Inflation steigt vorübergehend und die Anleiherenditen steigen leicht.

Ausblick ist gewisser als im Vormonat

down.png (copy)

Ausblick ist weniger gewiss als im Vormonat

down.png

Counterpoint Juli 2021

WIR NEHMEN UNS ZEIT ZUM ZUHÖREN

Wir hoffen, dass dieses monatliche Update Sie gut informiert hat. Bitte setzen Sie sich bei Fragen, Anmerkungen oder Vorschlägen zu diesem Update mit uns in Verbindung.

Klicken Sie auf eine Anlageklasse, um sich die Unter-Anlageklassen anzeigen zu lassen

Asset Allocation

Mehr zu unseren Einschätzungen

Wenn wir in den Portfolios die Allokation in einer Anlageklasse erhöhen, müssen wir die Allokation in einer anderen Anlageklasse verringern. Daher erfolgen die Entscheidungen zu unserer taktischen Asset Allocation (TAA) paarweise, denn wir nehmen in Relation zu den Gewichtungen unserer strategischen Asset Allocation (SAA) Unter- und Übergewichtungen vor. Die in der Grafik angegebenen numerischen Gewichtungen beziehen sich auf ein „ausgewogenes“ Portfolio in Euro und können an verschiedene Profile angepasst werden.

US-Aktien / US-Investmentgrade-Anleihen
Angesichts unseres positiven Ausblicks dürften US-Aktien in dieser Phase des Konjunkturzyklus besser laufen als niedrigverzinsliche US-Investmentgrade-Anleihen.

Britische „Small Caps“ / Globale Aktien
Britische Small Caps liefen der Erholung 2020 hinterher. Ihre Bewertungen sind attraktiver als bei globalen Aktien, während ihre zyklische Branchenzusammensetzung angesichts der Wachstumserholung stützend wirkt.

Asiatische Hochzinsanleihen / US-Investmentgrade-Anleihen
Asiatische Hochzinsanleihen bieten gegenüber US-Investmentgrade-Anleihen deutliche Renditeaufschläge, womit die Ausfallrisiken gut ausgeglichen werden.

Schwellenländer-Staatsanleihen / US-Investmentgrade-Anleihen
Schwellenländer-Staatsanleihen bieten eine zusätzliche Rendite gegenüber US-Unternehmensanleihen mit guter Bonität („Investmentgrade“). Ein schwächerer US-Dollar und steigende Ölpreise dürften Faktoren für engere Risikoaufschläge sein.

US-Investmentgrade-Anleihen  / Europäische Staatsanleihen
Der Anstieg der US-Dollar-Renditen verleiht währungsgesicherten Dollar-Anleihen für Anleger im Euroraum im Vergleich zu europäischen Staatsanleihen mehr Wert.

Globale Aktien / Europäische Staatsanleihen
Mit dem Fortschreiten des Konjunkturzyklus bleiben die unterstützenden Faktoren für Aktien bestehen, einschließlich des Wachstums der globalen Unternehmensgewinne, der Marktdynamik und der monetären und fiskalischen Unterstützung

up.png (copy1)

FISKALPOLITIK
EU-Wiederaufbaufonds (3. Quartal)

FISKALPOLITIK
Infrastrukturprogramm
USA (2. Hj.)

GELDPOLITIK
Globale Zentralbanken (aktuell)

MEDIZIN
COVID-19-Impfstoff (aktuell)

New image (copy)

MAKRO
Pläne zur Wiedereröffnung

MAKRO
Inflation und Anleiherenditen (aktuell)

New image (copy)
down.png (copy)

HANDEL
Geopolitische Spannungen (aktuell)

MAKRO
Lieferschwierigkeiten (aktuell)

New image (copy)

Counterpoint herunterladen

JUlI 2021 Ausgabe als PDF-Version

Die Welt aus einer anderen Perspektive

Das Chief Investment Office von Quintet legt seine Meinungen zur Wirtschaft, den Märkten sowie Investments in unserer monatlichen Counterpoint Publikation dar.
Ganzer Bildschirm