wave_white_wide.svg

Taktische Investmentchancen zu ergreifen, kann die Performance eines Portfolios signifikant verbessern, ohne dass sich das Risikoprofil wesentlich ändert. Erfolgreiches taktisches Investieren erfordert, dass man wohlüberlegte Risiken eingeht – selbst wenn nicht alle notwendigen  Informationen zur Verfügung stehen. Auch wenn wir nicht immer richtig liegen, sind wir dennoch zuversichtlich, dass unser Investmentprozess Portfolios zusätzliche Ertragsquellen erschließt, die im derzeitigen Umfeld niedriger Zinsen besonders wertvoll sind.

Anlagechancen ergreifen

Carpe diem!

Die Übergewichtung von auf US-Dollar lautenden EM-Staatsanleihen war 2020 eine unserer erfolgreichsten taktischen Positionen. Als die Weltbörsen im ersten Quartal auf die Ausbreitung von Covid-19 reagierten, fielen die Preise für EM-Staatsanleihen im Vergleich zu US-Staatsanleihen dramatisch. Auch wenn es verführerisch ist, Anlageklassen nach einem so tiefen Fall wieder zu kaufen, sind die kurzfristigen Risiken zu berücksichtigen. Nach dem entschlossenen Handeln der Regierungen, Zentralbanken und internationalen Institutionen wie dem IWF zur Stabilisierung der Weltwirtschaft und der Finanzmärkte entschieden wir uns Anfang April für eine Übergewichtung von EM-Staatsanleihen.

Als die Angst vor verbreiteten Zahlungsausfällen in den Schwellenländern im Sommer nachließ, erzielte unsere Übergewichtung positive Renditen. Ende Juli hatten EM-Anleihen um mehr als 15% zugelegt. Auch wenn sich die Bewertungen wieder auf einem normalen Niveau eingependelt haben, bleiben die laufenden Erträge attraktiv und wir haben unsere Position gehalten. Die Renditeaussichten sind zwar nicht mehr so hoch wie im April, aber das gilt auch für die Risiken.

Unsere TAA-Treiber

Wir prüfen alle Anlageklassen im Zusammenhang mit diesen Einflussfaktoren konsequent auf ihre Attraktivität und behalten gleichzeitig das Makro- und Risikoumfeld genau im Auge.

Schwellenländer-Anleihen
im Fokus

Carpe diem!

Unsere TAA-Entscheidungen haben die Portfolio-Renditen im Jahr 2020 merklich  gesteigert. Wir sind mit einer Übergewichtung von Aktien in das Jahr gestartet. Nach einer anfänglich starken Performance wurde unser Investmentprozess im März auf die Probe gestellt, als die globale Marktkorrektur die Performance unserer taktischen Allokation belastete. Wir haben unsere Ausrichtung jedoch beibehalten, da wir der Ansicht waren, dass die Börsenkurse bereits die wirtschaftlichen Auswirkungen widerspiegeln, und wir erwarteten, dass sie mit den anlaufenden Stützungsmaßnahmen wieder anziehen würden.

Im April nutzten wir günstigere Bewertungen, um unsere Bestände an Unternehmensanleihen selektiv aufzustocken. Die Portfolios profitierten von der raschen Markterholung bei Aktien und risikoreicheren Anleihen während des Sommers, als wir uns für eine Übergewichtung von Aktien der Schwellenländer entschieden. Stabilere Marktbedingungen in der zweiten Hälfte des Jahres trugen dazu bei, dass sich unsere TAA-Performance verbessern konnte. Der wichtigste positive Beitrag kam von unseren übergewichteten Positionen in Gold, US-Technologieaktien und Staatsanleihen der Schwellenländer. Eine Übergewichtung bei EM-Anleihen in lokaler Währung zu Beginn des Jahres 2020 schmälerte die Rendite.

Wert schaffen

Carpe diem!

Taktische Asset Allocation (TAA) kann auf unterschiedliche Weise interpretiert werden. Für uns bedeutet sie folgendes: Wir verwenden taktische Anlagen, um die Erträge eines diversifizierten Portfolios zu steigern. Diese Entscheidungen treffen wir ausschließlich im Rahmen unserer Strategischen Asset Allocation” (SAA), es sind also keine Einzelmaßnahmen.  Zum Beispiel bedeutet die Untergewichtung eines bestimmten Vermögenswertes nicht, dass wir empfehlen, diesen Teil des Marktes komplett zu meiden. Wir müssen immer mit Unvorhersehbarem rechnen.  Indem wir die SAA wahren, behalten wir den Fokus auf das Erreichen Ihrer langfristigen Ziele. 

Wenn wir eine Anlagenklasse übergewichten, reduzieren wir die Allokation in einer anderen. Dadurch verschiebt sich Ihr Portfolio weg von Anlagen mit größeren Risiken bei geringeren Chancen hin zu Investments, in denen wir bessere risikobereinigte Erträge erwarten. Wenn die Preise für Vermögenswerte fallen, kann die TAA Verluste zwar nicht vermeiden, sie kann aber versuchen, sie abzuschwächen.

Unsere TAA umfasst ausschließlich Anlageklassen und Unteranlageklassen. Auch wenn die Auswahl einzelner Anlageinstrumente, wie beispielsweise im Aktienbereich, eine spannende Angelegenheit sein kann, so ist das nicht Teil unserer TAA. Tatsächlich ist die Auswahl von Finanzinstrumenten im Allgemeinen nur für 10% des Risikos und Ertrags Ihres Portfolios verantwortlich. Zugleich machen die TAA 10% und die SAA 80% aus (Quelle: Ibbotson u. Kaplan, 2000).

Was bedeutet taktische
Asset Allocation?

Carpe diem!

Nach dem Schock durch die Covid-19-Pandemie befindet sich die Weltwirtschaft in einer frühen Phase der Erholung. Weltweit haben Zentralbanken und Regierungen nie dagewesene Unterstützungsprogramme aufgelegt. Damit haben sie zum Jahresbeginn 2021 ein gutes Umfeld für risikobehaftete Anlagenformen wie insbesondere Aktien geschaffen. Wir bringen unseren positiven Ausblick durch eine Übergewichtung von Aktien aus den USA sowie aus Schwellenländern  (Emerging Markets, EM) sowie ausgewählten Segmenten von Unternehmensanleihen zum Ausdruck.

Wir haben unsere Allokation bei Euro-Staatsanleihen reduziert, da sie voraussichtlich keine angemessene Rendite bieten und an Wert verlieren könnten. Wir vervollständigen unsere taktische Allokation mit diversifizierenden Positionen, wozu neben US-Staatsanleihen insbesondere auch Gold gehört. Das gelbe Metall hat in der Vergangenheit oft seine Fähigkeit zum effektiven Schutz gegen unerwartete Risiken unter Beweis gestellt.

Tacho-Nadel im Fokus

Wir passen unsere Allokation in verschiedene Anlageklassen laufend an, um das Anlageumfeld zu reflektieren

N = Neutrale Gewichtung der Anlageklasse innerhalb des SAA. Quelle: Quintet, Stand: Dezember 2020.

Wie sind wir für den Jahresbeginn 2021 positioniert?

Carpe diem!

Langfristige Geldanlage ist der beste Weg, damit Sie Ihre finanziellen Ziele erreichen. Das bedeutet allerdings nicht, dass Sie kurzfristigere Anlagechancen ignorieren sollten. Daher kombinieren wir unseren Ansatz für die strategische Asset Allokation (SAA) mit kurzfristigeren Entscheidungen im Rahmen der taktischen Asset Allokation (TAA).
Wir übergewichten Anlageklassen, die eine attraktive risikobereinigte Rendite für die nächsten 6 bis 12 Monate versprechen, und untergewichten Anlageklassen, die weniger erfolgversprechend erscheinen. Um taktische Chancen aufzuspüren, kombinieren wir unsere globale Makro- und Investmentanalyse mit spezifischen Einschätzungen zu erwartender Renditen der wichtigsten Anlageklassen.

Bitte scrollen Sie nach unten

Sich seiner langfristigen Investmentziele mit einem disziplinierten Ansatz bewusst zu werden, ist die Basis, um taktische Anlagechancen zu nutzen.

circle.png
circle2.png

Ein Leitfaden zur Nutzung kurzfristiger Investitionsmöglichkeiten

Carpe diem!

Sich seiner langfristigen Investmentziele mit einem disziplinierten Ansatz bewusst zu werden, ist die Basis, um taktische Anlagechancen zu nutzen.

circle.png
circle2.png

Ein Leitfaden zur Nutzung kurzfristiger Investitionsmöglichkeiten

Carpe diem!

Langfristige Geldanlage ist der beste Weg, damit Sie Ihre finanziellen Ziele erreichen. Das bedeutet allerdings nicht, dass Sie kurzfristigere Anlagechancen ignorieren sollten. Daher kombinieren wir unseren Ansatz für die strategische Asset Allokation (SAA) mit kurzfristigeren Entscheidungen im Rahmen der taktischen Asset Allokation (TAA).
Wir übergewichten Anlageklassen, die eine attraktive risikobereinigte Rendite für die nächsten 6 bis 12 Monate versprechen, und untergewichten Anlageklassen, die weniger erfolgversprechend erscheinen. Um taktische Chancen aufzuspüren, kombinieren wir unsere globale Makro- und Investmentanalyse mit spezifischen Einschätzungen zu erwartender Renditen der wichtigsten Anlageklassen.

Wie sind wir für den Jahresbeginn 2021 positioniert?

Carpe diem!

dial_empty.png (copy) dial_equities (copy)

Wir übergewichten auch Unternehmensanleihen, und zwar Euro-Hochzins- und Schwellenländer-Staatsanleihen

Unternehmensanleihen

dial_empty.png dial_equities

Wir übergewichten Aktien,  speziell in den USA und den Schwellenländern

Aktien

dial_empty.png (copy) dial_equities (copy)

Bei so niedrigen Renditen sehen die meisten Staatsanleihen unattraktiv aus, weshalb wir sie untergewichten

Staatsanleihen

dial_empty.png (copy) dial_equities (copy)

Alternative Anlagen wie Gold können zusätzliche Renditequellen bieten und dienen der Diversifizierung

Rohstoffe

N = Neutrale Gewichtung der Anlageklasse innerhalb des SAA. Quelle: Quintet, Stand: Dezember 2020.

Nach dem Schock durch die Covid-19-Pandemie befindet sich die Weltwirtschaft in einer frühen Phase der Erholung. Weltweit haben Zentralbanken und Regierungen nie dagewesene Unterstützungsprogramme aufgelegt. Damit haben sie zum Jahresbeginn 2021 ein gutes Umfeld für risikobehaftete Anlagenformen wie insbesondere Aktien geschaffen. Wir bringen unseren positiven Ausblick durch eine Übergewichtung von Aktien aus den USA sowie aus Schwellenländern  (Emerging Markets, EM) sowie ausgewählten Segmenten von Unternehmensanleihen zum Ausdruck.

Wir haben unsere Allokation bei Euro-Staatsanleihen reduziert, da sie voraussichtlich keine angemessene Rendite bieten und an Wert verlieren könnten. Wir vervollständigen unsere taktische Allokation mit diversifizierenden Positionen, wozu neben US-Staatsanleihen insbesondere auch Gold gehört. Das gelbe Metall hat in der Vergangenheit oft seine Fähigkeit zum effektiven Schutz gegen unerwartete Risiken unter Beweis gestellt.

Taktische Asset Allocation (TAA) kann auf unterschiedliche Weise interpretiert werden. Für uns bedeutet sie folgendes: Wir verwenden taktische Anlagen, um die Erträge eines diversifizierten Portfolios zu steigern. Diese Entscheidungen treffen wir ausschließlich im Rahmen unserer Strategischen Asset Allocation” (SAA), es sind also keine Einzelmaßnahmen.  Zum Beispiel bedeutet die Untergewichtung eines bestimmten Vermögenswertes nicht, dass wir empfehlen, diesen Teil des Marktes komplett zu meiden. Wir müssen immer mit Unvorhersehbarem rechnen.  Indem wir die SAA wahren, behalten wir den Fokus auf das Erreichen Ihrer langfristigen Ziele. 

Wenn wir eine Anlagenklasse übergewichten, reduzieren wir die Allokation in einer anderen. Dadurch verschiebt sich Ihr Portfolio weg von Anlagen mit größeren Risiken bei geringeren Chancen hin zu Investments, in denen wir bessere risikobereinigte Erträge erwarten. Wenn die Preise für Vermögenswerte fallen, kann die TAA Verluste zwar nicht vermeiden, sie kann aber versuchen, sie abzuschwächen.

Unsere TAA umfasst ausschließlich Anlageklassen und Unteranlageklassen. Auch wenn die Auswahl einzelner Anlageinstrumente, wie beispielsweise im Aktienbereich, eine spannende Angelegenheit sein kann, so ist das nicht Teil unserer TAA. Tatsächlich ist die Auswahl von Finanzinstrumenten im Allgemeinen nur für 10% des Risikos und Ertrags Ihres Portfolios verantwortlich. Zugleich machen die TAA 10% und die SAA 80% aus (Quelle: Ibbotson u. Kaplan, 2000).

Was bedeutet taktische
Asset Allocation?

Carpe diem!

Unsere TAA-Entscheidungen haben die Portfolio-Renditen im Jahr 2020 merklich  gesteigert. Wir sind mit einer Übergewichtung von Aktien in das Jahr gestartet. Nach einer anfänglich starken Performance wurde unser Investmentprozess im März auf die Probe gestellt, als die globale Marktkorrektur die Performance unserer taktischen Allokation belastete. Wir haben unsere Ausrichtung jedoch beibehalten, da wir der Ansicht waren, dass die Börsenkurse bereits die wirtschaftlichen Auswirkungen widerspiegeln, und wir erwarteten, dass sie mit den anlaufenden Stützungsmaßnahmen wieder anziehen würden.

Im April nutzten wir günstigere Bewertungen, um unsere Bestände an Unternehmensanleihen selektiv aufzustocken. Die Portfolios profitierten von der raschen Markterholung bei Aktien und risikoreicheren Anleihen während des Sommers, als wir uns für eine Übergewichtung von Aktien der Schwellenländer entschieden. Stabilere Marktbedingungen in der zweiten Hälfte des Jahres trugen dazu bei, dass sich unsere TAA-Performance verbessern konnte. Der wichtigste positive Beitrag kam von unseren übergewichteten Positionen in Gold, US-Technologieaktien und Staatsanleihen der Schwellenländer. Eine Übergewichtung bei EM-Anleihen in lokaler Währung zu Beginn des Jahres 2020 schmälerte die Rendite.

Wert schaffen

Carpe diem!

Schwellenländer-Anleihen
im Fokus

Carpe diem!

dial_empty.png (copy)

Anlageklassen bewegen sich oft über längere Zeiträume nach oben oder unten. Bevorzugen Sie positives/starkes Momentum gegenüber negativem/schwachem Momentum.

Momentum

dial_empty.png (copy1)

Die Anlageklassen bewegen sich nicht immer synchron und unsere Voraussicht ist begrenzt. Daher machen verschiedene Anlageklassen mit unterschiedlichen Treibern die TAA widerstandsfähiger für verschiedene Szenarien.

Diversifikation

dial_empty.png (copy1)

Aufschläge beziehen sich auf die Renditen von Anlageklassen; sie können ein Performancetreiber sein. Ziehen Sie z.B. Anlagen mit höheren Renditeaufschlägen ggü. solchen mit niedrigeren vor.

Aufschläge

dial_empty.png (copy1)

Günstigere Anlageklassen können Chancen bieten, gegenüber teureren aufzuholen. Bevorzugen Sie günstig ggü. teuer.

Bewertung

Die Übergewichtung von auf US-Dollar lautenden EM-Staatsanleihen war 2020 eine unserer erfolgreichsten taktischen Positionen. Als die Weltbörsen im ersten Quartal auf die Ausbreitung von Covid-19 reagierten, fielen die Preise für EM-Staatsanleihen im Vergleich zu US-Staatsanleihen dramatisch. Auch wenn es verführerisch ist, Anlageklassen nach einem so tiefen Fall wieder zu kaufen, sind die kurzfristigen Risiken zu berücksichtigen. Nach dem entschlossenen Handeln der Regierungen, Zentralbanken und internationalen Institutionen wie dem IWF zur Stabilisierung der Weltwirtschaft und der Finanzmärkte entschieden wir uns Anfang April für eine Übergewichtung von EM-Staatsanleihen.

Als die Angst vor verbreiteten Zahlungsausfällen in den Schwellenländern im Sommer nachließ, erzielte unsere Übergewichtung positive Renditen. Ende Juli hatten EM-Anleihen um mehr als 15% zugelegt. Auch wenn sich die Bewertungen wieder auf einem normalen Niveau eingependelt haben, bleiben die laufenden Erträge attraktiv und wir haben unsere Position gehalten. Die Renditeaussichten sind zwar nicht mehr so hoch wie im April, aber das gilt auch für die Risiken.

Taktische Investmentchancen zu ergreifen, kann die Performance eines Portfolios signifikant verbessern, ohne dass sich das Risikoprofil wesentlich ändert. Erfolgreiches taktisches Investieren erfordert, dass man wohlüberlegte Risiken eingeht – selbst wenn nicht alle notwendigen  Informationen zur Verfügung stehen. Auch wenn wir nicht immer richtig liegen, sind wir dennoch zuversichtlich, dass unser Investmentprozess Portfolios zusätzliche Ertragsquellen erschließt, die im derzeitigen Umfeld niedriger Zinsen besonders wertvoll sind.

Anlagechancen ergreifen

Carpe diem!

Tacho-Nadel im Fokus

Wir passen unsere Allokation in verschiedene Anlageklassen laufend an, um das Anlageumfeld zu reflektieren

Unsere TAA-Treiber

Wir prüfen alle Anlageklassen im Zusammenhang mit diesen Einflussfaktoren konsequent auf ihre Attraktivität und behalten gleichzeitig das Makro- und Risikoumfeld genau im Auge.

Die Welt aus einer anderen Perspektive

Das Chief Investment Office von Quintet legt seine Meinungen zur Wirtschaft, den Märkten sowie Investments in unserer monatlichen Counterpoint Publikation dar.
Ganzer Bildschirm

Diese Website verwendet Cookies

Wir verwenden funktionale und analytische Cookies, um unsere Website zu verbessern. Darüber hinaus platzieren Dritte Tracking-Cookies, um personalisierte Werbung in sozialen Medien anzuzeigen. Durch Klicken auf Akzeptieren stimmen Sie der Platzierung dieser Cookies zu.